Inhalt

E-Mail-Policy

Hier erhalten Sie Informationen zur Elektronischen Kommunikation mit dem Magistrat St. Pölten:

Schriftliche Anträge können per E-Mail an die unter www.st-poelten.gv.at veröffentlichten Organisationsadressen (organisationsheinheit@st-poelten.gv.at) oder mittels der dort angebotenen elektronischen Formulare rechtsverbindlich eingebracht werden. Dabei ist zu beachten, dass zur Abwehr von Viren oder sonstiger schädlicher Software im Rechenzentrum der Stadt St. Pölten umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz kommen. Um sichere elektronische Kommunikation mit der Stadtverwaltung zu gewährleisten, sind folgende Richtlinien zu berücksichtigen:

  • Versehen Sie die Betreffzeile mit einem sinnvollen und aussagefähigen Text
  • Schreiben Sie den Inhalt nach Möglichkeit in den Mailtext. Ist die Übermittlung von Attachments erforderlich, so werden aus Sicherheitsgründen nur bestimmte Dokumentenformate entgegengenommen.
  • Mit Viren verseuchte, verschlüsselte oder mittels Password geschützte E-Mails werden nicht angenommen
  • Die Gesamtgröße einer E-Mail darf 10 MB nicht überschreiten
  • E-Mails mit mehr als 30 Adressaten werden nicht entgegengenommen
  • E-Mails von Providern, die aus Sicherheitsgründen auf internationalen „Black Lists“ stehen werden nicht angenommen




E-Mails, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden vom Magistrat St. Pölten nicht entgegengenommen. Es erfolgt auch keine Verständigung des Absenders.

Der korrekte Eingang von E-Mails wird automatisch elektronisch bestätigt. Falls Sie keine elektronische Empfangsbestätigung erhalten gilt die Vermutung, dass Ihr E-Mail nicht eingelangt ist.

Muss aufgrund einschlägigen Rechtsvorschriften die Echtheit beziehungsweise die Identität des Antragstellers nachgewiesen werden und ist keine sichere digitale Signierung möglich, so ist auf Aufforderung der Behörde die eigenhändige und urschriftliche Unterschrift innerhalb der gesetzten Frist vorzulegen. Dies gilt für jene Fälle, bei denen bezweifelt wird, ob ein Antrag von der antragstellenden Person stammt.

Für viele Anträge an die Stadt St. Pölten werden bereits elektronische Formulare angeboten. Wir empfehlen Ihnen aus Sicherheitsgründen die Verwendung eines elektronischen Formulars an Stelle einer E-Mail.
Formulare von A-Z

Abgenommen durch:
Magistratsdirektion
Stand: 13.10.2009