Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Problemstoffe

Sie sind sich nicht sicher welche Abfälle Problemstoffe sind und wie diese richtig zu entsorgen sind? Hier finden Sie die Lösung.

Problemstoffe gehören weder in den Mistkübel noch in den Abfluss. Achtlos weggeworfen sind sie nicht nur für die Umwelt schädlich, sondern können auch die Gesundheit von Menschen und den Lebensraum von Tieren und Pflanzen gefährden

Folgende Abfälle sind Problemstoffe:

  • Farben, Lacke (Achtung: restentleerte Dosen gehören zur Metallsammlung)
  • wasserverdünnbare Lacke
  • Lösungsmittel
  • Nitroverdünnung, Terpentin
  • Abbeizmittel
  • Benzin, Diesel und Heizöl
  • Holzschutzmittel
  • Kleber, Klebstoffe
  • PU-Schaumdosen
  • Rostschutzmittel
  • Schmierfette
  • Akkus
  • Batterien
  • Entkalker
  • Fotochemikalien
  • Frostschutzmittel
  • Grillreiniger
  • Knopfzellen
  • Putzmittel und Putzfetzen
  • Reinigungsmittel
  • Waschmittel
  • WC-Reiniger
  • Restbehälter Öldosen
  • verunreinigte Pinsel
  • Anstrichmittel (z.B. Dispersionsfarben, Acryllacke)
  • Autopolituren, Autowachse
  • Frostschutzmittel
  • Motor- und Getriebeöl
  • Ölfilter
  • Autobatterien
  • Bremsflüssigkeit
  • ölhaltige Werkstättentücher
  • Düngemittel
  • Pflanzenschutzmittel
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Medikamente
  • Desinfektionsmittel
  • Einwegspritzen (nur in stichfesten Behältern)
  • Quecksilberthermometer
  • Deos, Kosmetika
  • Haarfärbemittel
  • Shampoos
  • Nagellack
  • Spraydosen
  • Beizen
  • Säuren und Laugen
  • Laborabfälle und Chemikalienreste


Für die richtige Entsorgung: Eine der vier Altstoffsammelzentren ist auch in Ihrer Nähe.