Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Nachbarn

Wer schon einmal Probleme mit den "lieben Nachbarn" hatte, wird bestätigen: Gute Nachbarschaft ist ein Segen!

Zum Thema Nachbarn stellen wir Ihnen folgende Informationen zur Verfügung:

Viel zu oft enden Streitigkeiten zwischen Nachbarn vor einem Gericht. Dabei kann eine freundliche Aussprache zur rechten Zeit, bei der der mitteleuropäische Umgangston gewahrt wird, Unstimmigkeiten ausräumen und Prozesskosten vermeiden helfen. 

Verständnis und Rücksichtnahme bringt mehr als der Anruf bei der Polizei oder die gerichtliche Klage. Suchen Sie das Gespräch mit dem Nachbarn oder schreiben Sie einen Brief. Denken Sie daran, dass zum Streiten immer zwei gehören, und versuchen Sie den Konflikt in ruhiger und sachlicher Form beizulegen. "Mir wer'n kan Richter brauchen" - dieses Sprichwort hat sich in der Zweiten Republik als tragende Säule in den zwischenmenschlichen und beruflichen Beziehungen der Menschen bewährt. "Verfluche deinen Nachbarn und du gräbst zwei Gräber" - auch in Japan bewegt das Thema offensichtlich die Gemüter.

Bedenken Sie auch: Ihr Nachbar ist und bleibt Ihr Nachbar. Ersparen Sie sich doch das fortdauernde Spannungsfeld und die bösen Blicke, die Ihnen nach einer Eskalation der Zwistigkeiten gewiss sind. Und seien Sie nicht zu sicher, dass die Anwaltskosten zur Gänze an der anderen Streitpartei hängen bleiben werden!

Sollten Ihnen die nachfolgenden grundlegenden Informationen nicht ausführlich genug sein: Der 63-seitige

Ratgeber der Arbeiterkammer Wien PDF-Datei  geht detailreicher auf die Thematik ein. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Situation in Wien nicht eins zu eins auf St. Pölten übertragbar ist.