Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Parkscheinautomaten bequemer nützen mit NFC

Parken in St. Pölten wird noch einfacher

Zusätzlich zu den Zahlungsmöglichkeiten mit Münzen und Handy kann an einigen Automaten der Stadt mit NFC-Funktion (Near Field Communication) das Parkticket gelöst werden.


St. Pölten ist eine der ersten Städte in Österreich, die beim Parken auf die NFC-technologie setzt.  Nach der nun aktuellen Testphase werden im nächsten Jahr weitere Parkautomaten-Standorte für eine Hochrüstung ausgewählt. Bei der Entwicklung und Umsetzung dieses Projekts setzt St. Pölten auf Technologie von Siemens Österreich.


Parkautomaten im Umschwung
Derzeit gibt es 28 Automaten in der Kurzparkzone und zusätzlich neun Automaten beim St. Pöltner Seenerlebnis, die zwischen Mai und September aktiv sind. 14 Automaten sind reine Solarautomaten. Jene Automaten mit der stärksten Frequenz wurden auf die neue NFC Technologie umgerüstet. Die Kosten pro Automat belaufen sich auf ca. 2.900 Euro. Die neun Automaten beim Seenerlebnis werden für die nächste Saison aufgerüstet, somit ist dort auch bald das Handyparken möglich.


Folgende Automaten wurden erstmals mit NFC ausgerüstet:

  • Dr. Karl Renner Promenade/Steinergasse
  • Dr. Karl Renner Promenade/Schulgasse
  • Julius Raab Promenade/Hallenbad
  • Gewerkschaftsplatz West
  • Neugebäudeplatz
  • Hofstatt
  • Wenzel Kaska Straße


NFC-Zahlung: Einfache Nutzung ohne Vorbereitung
Im Gegensatz zu anderen Zahlungssystemen ist kein gesondertes Aufladen eines Chips notwendig. Die Bedienung des Parkscheinautomaten ist ebenfalls denkbar einfach: Einfach mit der gelben + Taste den Betrag bzw. die gewünschte Parkdauer auswählen. Mit der grünen Ticket Taste wird der Betrag und Parkzeit bestätigt. Zum Schluss hält der Autofahrer seine Bankomatkarte oder Kreditkarte vor den berührungslosen NFC Leser – und schon wird das Ticket automatisch ausgedruckt.