Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Kennzeichnung und Registrierung von Pferden

Hier erhalten Sie Informationen über die Kennzeichnung und Registrierung von Pferden

Die EU-weit gültige Verordnung (EG) der Kommission Nr. 504/2008 zur Identifizierung von Equiden, sowie die österreichische Tierkennzeichnungs- und Registrierungsverordnung 2009, BGBl. II Nr. 291/2009 enthalten Vorschriften über die Kennzeichnung und Registrierung von Pferden und Pferdeartigen sowie über die Pferdepässe:

  • Jede Pferdehaltung (nicht jedes Pferd) ist bis spätestens 1 Monat nach Aufnahme der Haltung bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde (Magistrat) zu melden. Diese Meldepflicht betrifft jeden Halter von Pferden oder Pferdeartigen – egal ob privat, vereinsmäßig oder gewerblich.

  • Für jedes Pferd muss ein Pferdepass vorhanden sein: Es gibt keine Ausnahmen für private Haltungen und Gnadenbrotpferde! Eine Neuerung stellt die Chipflicht bei Ausstellung des Pferdepasses ab dem 1. Juli 2009 dar.


Wer mit einem Pferd unterwegs ist (gefahren, transportiert, Ausritte über drei Stunden) muss einen Pferdepass mitführen. Lediglich Notfälle bilden eine Ausnahme.
Bei Verbringung, Verkauf oder Schlachtung muss ein Pferdepass vorhanden sein. Nach dem Tod des Pferdes muss der Pferdepass innerhalb von 7 Tagen mit der Bestätigung der Tierkörperbeseitigungsanstalt bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde (Magistrat) zur Entwertung abgeben werden.
Die tierschutzgerechte Tötung darf nur durch einen Tierarzt erfolgen, sofern das Tier nicht zur Lebensmittelgewinnung in einem Schlachthof bestimmt ist.

Ausstellung des Pferdepasses:

  • Ansuchen um Zusendung des Eintragungsformulares bei der ausstellenden Stelle
  • Ausfüllen des Antrages durch den Besitzer
  • Eintragung des Nationale (graphische und schriftliche Darstellung) in das Antragsformular durch den Tierarzt (und eventuell Implantation eines Chip)
  • Rücksendung an die ausstellende Stelle 


Ausstellende Stellen, wahlweise: 

  • Bundesfachverband für Reiten und Fahren: 1110 Wien, Geiselbergstraße 26-32, Tel.: +43 1 7499261
  • NÖ Tiergesundheitsdienst: 3130 Herzogenburg, Schillerring 13, Tel.: +43 2782 84109-15
  • Verband NÖ Pferdezüchter 3100 St. Pölten, Wiener Straße 64, Tel.: +43 2742 259-3101


Chip-Pflicht:

  • Bis 30.06.09 geborene Pferde die bereits einen Pferdepass haben, müssen nicht gechipt werden.
  • Bis 30.06.09 geborene Pferde , die keinen Pferdepass haben müssen bei dessen Ausstellung gechipt werden.
  • Für ab 01.07.09 geborene Pferde muss innerhalb von 6 Monaten nach der Geburt ein Pferdepass ausgestellt werden, sie sind mit Chip zu kennzeichnen. Als alternative Kennzeichnung gilt ein Heißbrand eines zugelassenen Zuchtverbandes.


Für Auskünfte steht der Magistrat St. Pölten, Veterinärverwaltung, zur Verfügung.

Kontakt

Veterinärverwaltung St. Pölten
Gutenbergstraße 10
3100 St. Pölten
Tel.: +43 2742 333-2580
E-Mail: vet@st-poelten.gv.at
-> Zum Stadtplan