Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Grippe und Pneumokokken

Grippe und Pneumokokken - Impfaktion im Gesundheitsamt

Während die gewöhnlichen Erkältungen (grippale Infekte) nach einigen Tagen ohne Dauerfolgen ausheilen, können bei der "echten" Grippe(Influenza) und bei der typischen bakteriellen Lungenentzündung (Pneumokokken-Pneumonie) Komplikationen und dauerhafte Organschäden auftreten, wie z.B. Herzmuskel- und Rippenfellentzündung, Verwachsungen in der Lunge, Kreislaufzusammenbruch, sowie Mittelohr- und Gehirnhautentzündung. Bei sehr alten, geschwächten und bettlägerigen Personen können diese Infektionen auch tödlich enden.
Die Schutzimpfungen gegen Grippe und Pneumokokken sind generell gut verträglich und können auch gleichzeitig verabreicht werden.

Besonders empfohlen werden diese Vorsorgeimpfungen für Personen, die an chronischen Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes, Lungen-, Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.
Wegen erhöhter Krankheitsanfälligkeit ist dieser Impfschutz auch für Menschen mit Abwehrschwäche und Zustand nach Milzentfernung besonders wichtig.
Aber auch gesunde Personen profitieren von der Grippeimpfung und können damit ihre Angehörigen vor Ansteckung schützen.

Bei der Grippeimpfung sind jährliche Immunisierungen erforderlich (der Impfstoff muss laufend an neue Virusstämme angepasst werden).
Für Personen über 50 Jahre wird nun ein spezieller Pneumokokkenimpfstoff mit stärkerer Wirksamkeit und längerer Schutzdauer empfohlen.

Impfpreise: 
Grippeimpfung (Sandovac):  € 20,50  
Pneumokokken ab 50 Jahre  (Prevenar):  € 77,57 
(mit verstärkter Wirkung)

Diese Impfungen werden im Gesundheitsamt der Stadt St. Pölten, Heßstraße 6,
(Auskunft unter der Telefonnummer +43 2742 333-2517) sowie von der niedergelassenen Ärzteschaft durchgeführt.​​

 ​​

Impftermine jeden Montag und jeden Donnerstag von 11.30 - 12.00 Uhr

​​​